logo
logo
logo
Ursula Sandmann
aufmacherbild

Der andere Blickwinkel - Ursula Sandmann

 

Als ehrenamtliche Mitarbeiterin beobachtet Frau Ursula Sandmann seit 1999 wie sich die Stadtteilbücherei Dachau-Ost entwickelt und welche Menschen dort ein- und ausgehen.
Da sie selbst viel und gerne liest war die Bücherei die erste Anlaufstelle für Frau Sandmann, als sie mit Mann und Kindern im Jahr 1989 nach Dachau-Ost zog. Dort suchte sie nicht nur Lesestoff, sondern auch neue Bekanntschaften. Ursula Sandmann hat die Erfahrung gemacht, dass viele, insbesondere ältere Mitbürger ihre Büchereibesuche auch als Mittel nutzen, rauszukommen und mit den ehrenamtlichen Mitarbeitern zu reden, sofern deren Zeit es zulässt. „Derzeit arbeite ich drei Stunden die Woche in der Bücherei“, erklärt Frau Sandmann. Die Zusammenarbeit mit den zwei Damen, die dienstags in der Regel mit ihr Dienst tun empfindet sie als sehr angenehm. Ursula Sandmann
würde sich für die Bücherei wünschen, dass sich noch mehr Jüngere melden würden, die ehrenamtlich
mitarbeiten möchten, insbesondere damit die Öffnungszeiten ausgeweitet werden können.

 

Die Bibliothek an sich hat sich im Laufe der Zeit geändert. „Früher nutzten die Menschen die Bücherei
gerne und oft zur Informationsbeschaffung. Diese Aufgabe übernimmt nun mehr und mehr das
Internet“, berichtet Frau Sandmann. 

 

Auch die sogenannten „Klassiker“ seien kaum noch zu finden, da sie längere Zeit nicht mehr ausgeliehen wurden. Heute würden Bücher angeschafft, die dem Geschmack der Leser entsprächen. Einige der älteren Leser bevorzugten Heimatromane. Für diese würde Frau Sandmann sichwünschen, dass in diesem Bereich neue Bücher angeschafft werden könnten, auch wenn sie selbst Biografien, Krimis und Sachbücher liest und eine große Sammlung von Kochbüchern ihr Eigen nennt.

Erfreulich findet Frau Sandmann neben der guten Zusammenarbeit mit der benachbarten Mittelschule das große Interesse einiger Kinder mit Migrationshintergrund, die gerne und oft die Stadtteilbücherei nutzen.

autor-squareAnn-Britt Kassel