logo
logo
logo
Ausstellungen
Radierungen von Alfred Ullrich

Ausstellung „Zimmer und Rad ….“ und andere Radierungen, von Alfred Ullrich,

ab 12.Mai 2013 in der Stadtteilbücherei Dachau-Ost

 

Der Dachauer Künstler Alfred Ullrich eröffnet am 12.Mai um 11.00 Uhr seine Ausstellung

„Zimmer und Rad … und andere Radierungen“. Darin zeigt er eine Auswahl von Illustrationen, Reflexionen oder Objekten, die er, inspiriert von den Roma-Schriftstellern Ilija Jovanovic („Bündel“), JovanNikolic („Zimmer und Rad“), und als Illustrationen zur tschechischen Ausgabe von Mateo Maximoffs „Die Ursitory“, geschaffen hat.

Alfred Ullrich, geboren 1948 in Schwabmünchen, verbrachte seine ersten Lebensjahre vor allem am nördlichen Stadtrand von Wien in einem „Planenwagen“, bei „Zigeunerromantik“. Später trampte er durch Europa, bis er 1971 in München in einer Kunstgießerei und als Bühnenarbeiter zu arbeiten begann. Anfang der 80-er Jahre eröffnete er in Biberach bei Dachau sein Atelier. Mit seinen Arbeiten kämpft er gegen hartnäckige Vorurteile, die den am Rande der Gesellschaft lebenden Bevölkerungsgruppen entgegen gebracht werden. Der Großteil seiner Werke nimmt Bezug auf das Roma- und Sinti-Leben, und auch die Generationen prägenden traumatischen Erlebnisse seiner eigene Familie werden immer in seinen Arbeiten thematisiert.

 

Die Auswahl seiner Werke zeigt Alfred Ullrich innerhalb des Projektes „Soziale Stadt Dachau-Ost“ bis zum 31.Mai 2013 zu den Öffnungszeiten der Stadtteilbücherei Dachau-Ost am Ernst-Reuter-Platz.

 

 

 

autor-squareEva Behling
Ihr Ansprechpartner
Dieter Navratil
08131 / 83926
ansprechpartner
mail
ostival
Alfred Kölbl: "Gesichter der Macht"
"Gesichter der Macht" >>